EscapeHOW TO

_escapekid: Octatrack MK1 beat making

Share this article

Der Octatrack oder einfach „my weapon of choice“. egal ob ich Texture,Atmosphäre für meine Techno Tracks brauche oder ganze Track mit der Kiste baue. damit ist einfach alles möglich.
hier in diesem Artikel möchte ich genauer auf meine Arbeitsweisen mit dem Octratrack eingehen. ich werde ich mit anderen Sampler in meinem Studio vergleichen. Pro und cons auflisten. Ich besitze die Mk1 aber alles was ich auflisten werde gilt auch für die MK2.

wie immer starten wir mir einem leerem Projekt und suchen uns ein paar Sounds zurecht. In diesem Video hab ich einen Hip hop beat gebaut. dabei habe ich mich an alte Vinyls vergriffen um an interessantes Sample-Material zu kommen. der Octatrack hat eine ziemlich coole Aufnehme Funktion, viele Möglichkeiten durch 4 Eingänge und man kann intern alle einzel-Kanäle separat aufnehmen oder die Main/Cue outs.

 

Hip Hop mit dem OT?

durch den großen Display und die feinen Potis lassen sich die Loops sehr einfach ein kleine Chops zerkleinern. eine auto-slice Funktion ist auch an Board. pretty neat.

Chord-Sounds oder andere Funky sounds kann man auch immer gut loopen. dafür hat der OT. mehrere Möglichkeiten im playback-Setup. eine davon ist ping pong was ein langweiliges Sample schnell interessant macht und sich leicht chromatisch spielen.

Da der Octatrack ein  einen Step-Sequenzer hat, müssen wir die steps im grid verschieben um wonky Rhythmen zu erzeugen. was wir bei Hip hop brauchen für den J Dilla-Style

Man kann auch den Startpunkt des Sample-slice verändern um einen laid back-Effekt zu erzeugen.

Effekte?

Der OT hat 8 Tracks also platz für mindestens 8 Elemente. jedoch hat man nur 2 Effekte. slot 1 bietet Effekte wie EQ,Filter oder Chorus  slot 2 gibt dir Reverb, plate oder Delay. Allerdings nur eins reverb oder Delay. wenn man beides benutzen will muss man die Track-Settings ändern von static/flex zu neighbour. somit haben wir 2 weitere Effekt-Slots zur verfügung.  Es gibt für Track 8 auch zwei Möglichkeiten. Ihn als normalen Track zu benutzen oder als Master. somit können wir zwei Master-Effekte wie Kompressor oder „DJ-Effekte/EQ“ benutzen.

Parameter Locs!!! kommen ziemlich gut. wenn man einfache Pattern zum leben erwecken lassen will. oder anders gesagt „automationen-per step“ so habe ich dann in dann letztendlich doch eine coole Melodie zu hingezaubert…

am Ende noch ein paar dicke Drum-loops choppn und ein „vocal ähnliches Element und Fertig ist der Beat.

Falls euch der Track gefällt könnt ihr ihn hier hören

Tags: , , , ,
N0ISE SCAPES: Look Mum No Computer – GROUNDHOG DAY
LÖTRONAUTEN: ELEKTROSLUCH

ONE DAY WITH

Hardware

Insight

Podcast

N0ISE SCAPES

Menü